So findest du deine Leidenschaft und somit auch den richtigen Weg zum Ziel

Ein neues Jahr steht an. Nun gebe ich erst richtig Gas! Kommt dir dieses Vorhaben bekannt vor? Ist es womöglich dieselbe Situation wie dieses Jahr? Oft ist eine fehlende Ziel-Definition der Grund, dass deine Motivation dann nicht in produktives Arbeiten umgesetzt kann. Nun ist aber Schluss damit. Du bist hier genau richtig. Jetzt geht es um deine Ziele, deine Berufungen und Leidenschaften und wie du dir klare Ziele festlegen kannst.

Dein Wieso - Dein Ziel - Deine Richtung

“Mach das, was du tust aus Leidenschaft und die Resultate kommen getriggert dadurch von selbst.

Um die nächsten kleinen Schritte machen zu können (vor allem in die richtige Richtung) musst du erst wissen, auf welches Ziel zu zugehst. Daher finden wir nun als erstes heraus, was dein WIESO ist.

Stell dir statt diesen Fragen

Was willst du erreichen?

Wie willst du es erreichen?

zuerst diese:

Wieso willst du es erreichen?

 der goldene kreis

  • WARUM - Passion + Gründe

Was sind deine Beweggründe, Motivationen und Leidenschaften?

 

  • WIE - Struktur + Aktion

Wie wirst du dein Warum mit konkreten Handlungen erreichen?

 

  • WAS - Resultat + Beweis

Welche möglichen Resultate ergeben sich durch dein Wieso und deine Werte?

Beispiel: 

Wieso: Mich erfüllt es mit Freude, älteren Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. 

Wie: Viele Pensionisten sind einsam und haben selten Menschen um sich, wenn sie alleinstehend sind. Ich verbringe Zeit mit ihnen in Form von Spaziergängen oder Gesprächen bei Kaffee & Kuchen.

Was: Durch interessante Gespräche und Zeit mit älteren Menschen, fühlen sie sich glücklicher und nicht mehr so einsam.

Getriggert dadurch: es spricht sich herum und ich bekomme immer mehr Anfragen. Um mir mehr Zeit dafür nehmen zu können, arbeite ich nur noch Teilzeit und verlange eine kleine Pauschale, damit ich wieder auf mein Vollzeitgehalt komme.

So kann aus Leidenschaft ein Geschäftsmodell werden, wenn die Beweggründe den Weg angeben. Denn dadurch ist man automatisch selbst mehr motiviert und liefert bessere Arbeit ab. 

Das führt dann früher oder später immer zu mehr Kunden, auch wenn das vielleicht sogar nicht einmal deine Absicht war.

Wie finde ich heraus, wo meine Leidenschaften liegen?

Deine Passion ist gleichzeitig ein extrem starker innerlicher Antrieb zu Wachstum. Dadurch kann auch der Weg zu deinem Ziel werden, wenn du liebst, was du tust. Aber wie finde ich nun heraus, was meine Leidenschaft ist?

Hier gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit. Probiere dich in so vielen Bereichen aus wie möglich. Sei offen für Neues und mutig genug die Dinge, die dir nicht Spaß machen, wieder aufzugeben. 

Eine Leidenschaft entwickelt sich normalerweise von selbst, da der innere Antrieb dich sowieso irgendwann unbewusst dorthin führen wird. Um das Ganze zu beschleunigen, bietet es sich jedoch an die groben Interessen näher zu erforschen und aktiv mitzuarbeiten an diesem Prozess.

Wo liegen meine Stärken?

In den meisten Fällen liegen deine Stärken auch in den Bereichen, für diese du eine Passion hast. Wieso? Wenn grundlegendes Interesse und Begeisterung für etwas da ist, dann wirst du automatisch immer wieder bewusst damit in Kontakt kommen und dich dadurch verbessern. 

Ganz nach dem Spruch: 

Wenn du etwas 20 Mal machst, kannst du gar nicht vermeiden beim 20. Mal besser zu sein als beim ersten Mal.

Was sind meine Ziele?

Wenn du dein Ziel kennst, dann kennst du auch die Antworten auf immer wieder auftretende Entscheidungsfragen. Daher ist es wichtig deine kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Ziele zu definieren.

Und zwar konkret auf Papier oder einer digitalen Datei.

Das funktioniert super mit einem Notizbuch oder einem Tagebuch. So kannst du dir nämlich deine Ziele auch immer wieder vor Augen führen. 

Was ist dein Ziel für:

  • diese Woche?
  • diesen Monat?
  • dieses Jahr?
  • die nächsten 5 Jahre?
  • die nächsten 10 Jahre?

Wenn du ein Fan von Reflexions-Fragen und Tagebuch-Fragen bist, dann könnten dir diese Fragen im Bezug auf deine Ziele sehr helfen:

  1. Welche Schritte kann ich heute machen, um meinen Zielen näherzukommen?
  2. Wie kann ich heute neue Chancen schaffen und ergreifen?
  3. Was habe ich heute für mich gelernt, das mir in Zukunft helfen wird

So findest du deine Berufung mit einem ähnlichen System

finde deine berufung

Auch für deinen beruflichen Karriereweg ist es ähnlich. Hier musst du auch erstmal viel ausprobieren und deine Passion finden. Nur wenige Menschen haben mit ihrem ersten Job schon ihren Traumjob gefunden. 

  • Was sind meine Stärken?
  • Was macht mir Freude?
  • Wo werde ich für meine Fähigkeiten fair bezahlt?
  • Was braucht die Welt?

Fazit

Es geht in kleinen Schritten zu deiner Passion. Auch wenn es manchmal so scheint, als müsstest du schon mit 14 Jahren dein gesamtes Leben ausgeplant haben. Du hast Zeit. Nimm dir diese, um deinen Weg zu finden. Lieber konstant Schritt für Schritt auf dem richtigen Weg, als schnell auf der falschen Bahn. Du wirst es dir Danken.

  • Lass dir Zeit und geh achtsam durch den Tag, indem du reflektierst was dir gefällt und wo deine Stärken liegen.
  • Probiere viele verschiedene Dinge aus
  • Blende Meinungen über “perfekte Wege für dich” anderer Leute über dich aus - nur du weißt, was wirklich gut für dich ist
  • Definiere deine kurzfristigen und langfristigen Ziele und treffe Entscheidungen mit diesen Zielen im Hinterkopf

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen